AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen – AMZStars (Händler)

Präambel

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) der Satoshi Internet GmbH, vertreten durch Ihre Geschäftsführer Herr Timo Bock und Herr Christian Döbler, Planegger Str. 122, 81241 München, (nachfolgend „Betreiber“) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Betreiber und den jeweiligen Personen, die das unter der Domain www.amzstars.com (nachfolgend „AMZStars-Website“) vorgehaltene Angebot des Erwerbs von Optionen auf Produktbewertungen mittels eines von einem Produkttester ausgefüllten Feedbackbogens nutzen möchten (nachfolgend „Händler“).

Der Betreiber erbringt seine Leistungen gegenüber dem Händler ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Etwaige AGB des Händlers werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, dass der Betreiber diesen ausdrücklich schriftlich zustimmt.

1. Vertragsgegenstand

1.1 Der Betreiber bietet eine Vermittlungsdienstleistung über die AMZStars-Website an, über die Händler und Produkttester zusammengeführt werden sollen.

1.2. Der Händler erwirbt bei dem Betreiber die Option auf eine bestimmte Anzahl von Produktbewertungen mittels Feedback-Formular. Der Händler stellt dem Betreiber die gleiche Anzahl Gutschein-Codes zur Verfügung. Der Betreiber vermittelt die Gutschein-Codes an Produkttester, nach Maßgabe des Frist-Come-First-Serve-Prinzips. Die Produkttester erwerben das Produkt unter Nutzung des Gutschein-Codes vergünstig von dem Händler. Die Produkttester verpflichten sich vertraglich das  Produkt anhand eines Feedback-Formulars für den Händler zu bewerten.

2. Anfordern einer Kampagne als Händler und Vertragsschluss

2.1 Der Betreiber stellt auf der AMZStars-Website ein Bestellformular zur Verfügung. Über dieses Bestellformular kann der Händler eine bestimmte Anzahl an Bewertungen in Form von Feedback-Formularen für ein bestimmtes von ihm auf der Plattform Amazon vertriebenes Produkt anfordern.

2.1.1  In dem Bestellformular hat der Händler, neben der Nennung seiner Kontaktdaten, insbesondere anzugeben, um welches Produkt es sich handelt, wie viele Feedback-Formulare gewünscht werden, welcher Gutschein-Code verwendet werden soll, ob das Produkt auf einer Internetplattform oder im eigenen Webshop erworben werden soll, wieviel Rabatt dieser Gutschein im Verhältnis zum Normal-Verkaufspreis enthält, wie viele Gutscheincodes maximal pro Tag bereitgestellt werden sollen und in welchem Zeitraum dieser Gutschein gültig sein soll (nachfolgend „Kampagne“).

2.1.2 Der Händler kann den Rabatt des Gutscheins bis zu einem Prozentsatz von 95% frei wählen.

2.1.3 Der Händler erwirbt bei dem Betreiber die Option auf eine bestimmte Anzahl von ausgefüllten Feedback-Formularen. Eine konkrete Konversionsrate wird nicht Vertragsbestandteil. Für den Fall, dass weniger Gutschein-Codes in Feedback-Bewertungen  konvertieren, als Codes zur Verfügung gestellt wurden, übernimmt der Betreiber keine Haftung, eine Entschädigung des Händlers erfolgt nicht.

2.1.4 Der Händler kann zwischen verschiedenen Kampagnenpaketen wählen.

2.2 Der Händler sendet das Bestellformular an den Betreiber und gibt damit ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab. Mit Absenden des Bestellformulars sichert der Händler ausdrücklich seine Volljährigkeit und Geschäftsfähigkeit zu.

2.3 Der Betreiber prüft die Kampagne. Mit der Zusendung der Rechnung per Email (Annahme), durch den Betreiber, kommt der Vertrag zustande.

2.4 Alle Preise sind Bruttobeträge und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von derzeit 19%. Weitere Kosten von Seiten des Betreibers fallen nicht an.

2.5 Der Händler kann dem Betreiber für die Ausgestaltung der Kampagne Produktbilder und Produkttexte (nachfolgend „Inhalte“) zur Verfügung stellen.

2.5.1 Sofern Inhalte zur Verfügung gestellt werden, erwirbt der Betreiber ein einfaches, zeitlich beschränktes, räumlich unbeschränktes, unentgeltliches Nutzungsrecht der Inhalte zur Nutzung im Rahmen der Kampagne. Der Händler gestattet dem Betreiber, die eingestellten Inhalte technisch zu bearbeiten, sie insbesondere an die zur Nutzung erforderlichen Formatvorgaben der Plattform anzupassen oder die Darstellungsqualität zu verändern.

2.5.2 Der Händler erklärt ausdrücklich, dass er die Nutzungsrechte an den zur Verfügung gestellten Inhalten innehat und zur Rechteeinräumung an den Betreiber berechtigt ist.

2.5.3 Für den Fall, dass der Betreiber wegen der Verwendung der Inhalte des Händlers im Rahmen der Kampagne wegen Rechtsverletzungen von Dritten in Anspruch genommen wird, stellt der Händler den Betreiber von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei. Der Händler hat sämtliche aufgrund der Rechtsverletzung entstehenden Kosten einschließlich der anfallenden Kosten der Rechtsverteidigung an den Betreiber zu erstatten. Weitergehende Schadensersatzansprüche des Betreibers bleiben hiervon unberührt.

2.6 Der Vertrag endet mit Ablauf der Gültigkeit der Gutschein-Codes wie im Rahmen der Kampagne angegeben. Der Vertrag endet unabhängig davon, wie viele Gutschein-Codes an Produkttester übermittelt wurden und unabhängig davon wie viele Feedback-Formulare ausgefüllt wurden nach maximal 30 Tagen. 

3. Ausschreibung und Durchführung der Kampagne

3.1 Der Händler überträgt dem Betreiber einen Link zu dem jeweiligen Produkt, samt der entsprechenden Gutscheincodes.

3.2 Der Betreiber schreibt die Kampagne des Händlers als Produkttestaktion auf der Website für registrierte Produkttester auf AMZStars.com aus. Die Anmeldung des Produkttesters erfolgt über die Website des Betreibers entweder per Email oder per Facebook-Login. Dabei muss der Produkttester den Teilnahmebedingungen zustimmen. Die Produkttester fordern den Gutscheincode per Email an, welcher sofort übermittelt wird.

3.3 Die Vergabe der Gutschein-Codes erfolgt nach dem Prinzip Frist-Come-First-Serve. Sobald ein Gutscheincode angefordert wurde, wird die Zahl der verfügbaren Codes um 1 reduziert. Wenn alle Codes angefordert wurden, verschwindet der Deal von der Webseite des Betreibers oder es erscheint ein Hinweis, zu welchem Zeitpunkt ein neuer Code bereitgestellt wird.

3.4 Der Produkttester kann mit dem Gutschein-Code das Produkt vergünstigt nach Vorgabe des Händlers auf der Plattform Amazon oder im Online-Shop des Händlers erwerben.

3.5 Der Händler sendet dem Produkttester das physische Produkt zu. Nach drei Tagen erhält der Produkttester einen Link mit einem Feedback-Formular seitens des Betreibers. Nach Erhalt des Produkts führt der Produkttester innerhalb von 14 Tagen einen Produkttest durch und schildert seine Eindrücke durch Ausfüllen des Feedback-Formulars. Die Bewertung des Produktes erfolgt mittels Freitext und Multiple Choice Fragen.

3.6 Sobald das Feedback-Formular beim Betreiber eingegangen ist, wird dies nebst Namen, Emailadresse, Telefonnummer des Produkttesters, an den Händler übermittelt. Die Übermittlung erfolgt per Email oder per Schnittstelle.

3.7 Der Betreiber überprüft, ob der Produkttester innerhalb von 2 Wochen, spätestens nach Ablauf der Laufzeit der Kampagne, das aufgefüllte Feedback-Formular an den Betreiber zurückgesandt hat.

3.8 Der Betreiber garantiert dem Händler keine Mindestanzahl an Teilnehmern der Kampagne. Während der Laufzeit der Kampagne besteht keine Möglichkeit die Kampagne inhaltlich zu ändern. Die Kampagne kann jedoch vorzeitig durch den Händler abgebrochen werden.

4. Produktbewertungen

4.1 Der Produkttester darf maximal einen Code pro Produkt anfordern. Mit Annahme des Codes ist er dazu verpflichtet, das den Code betreffende Produkt zu erwerben. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, haftet der Betreiber gegenüber dem Händler nicht. Der Produkttester verpflichtet sich innerhalb von 14 Tagen  einen ausgefüllten Feedbackbogen, welcher ihm drei Tage nach Erwerb des Produktes seitens des Betreibers mittels eines Links zur Verfügung gestellt wird, abzugeben. Der Produkttester verpflichtet sich in diesem Zusammenhang zur Abgabe einer umfassenden, ehrlichen und kritischen Bewertung, welche positiv, neutral oder negativ ausfallen kann.

4.2 Solange das Feedback-Formular durch den Nutzer nicht versandt wurde, erhält der Nutzer seitens des Betreibers eine Erinnerung. Füllt der Produkttester das Feedback-Formular nicht aus, haftet der Betreiber nicht. Solange das Feedback aussteht, kann der Produkttester temporär von weiteren Teilnahmen ausgeschlossen werden. Sobald das Feedback verfasst wurde, wird diese Sperre aufgehoben. 

4.3 Der Betreiber behält sich im Falle des Verstoßes des Produkttesters gegen die vorgenannten Kriterien (4.1) und im Falle der Nichterstellung eines Feedbacks trotz Erinnerung (4.2) vor, den Produkttester für eine vom Betreiber zu bestimmende Anzahl zukünftiger Kampagnen-Bewerbungen bzw. einer gewissen Dauer zu sperren oder ihn von der Plattform auszuschließen.

5. Kontakt zwischen Produkttester und Händler

5.1 Der Händler verpflichtet sich die Daten des Produkttesters nicht für andere als durch diese AGB geregelte Zwecke zu verwenden.

5.2 Der Produkttester hat zugestimmt, dass der Händler ihn nach Übermittlung des Feedback-Formulars unter den nachfolgend aufgeführten Voraussetzungen über die übermittelten Daten kontaktieren darf.

5.2.1 Soweit eine Kontaktaufnahme erfolgt, darf diese nur innerhalb von 4 Wochen ab Erhalt des Feedback-Formulars erfolgen, muss inhaltlich in Zusammenhang mit der Produktbewertung stehen und darf ausschließlich über die im Rahmen der Kampagne übermittelten Kontaktdaten erfolgen. Gestattet ist innerhalb dieses Zeitraum zudem die einmalige Anfrage an den Tester, ob er den Newsletter des Händlers abonnieren möchte. Die Gestattung bezieht sich allein auf eine Anfrage und ersetzt nicht die gesetzlichen Vorgaben zur Einholung der Zustimmung des Nutzers für die tatsächliche Newsletter-Anmeldung (derzeit Double-Opt-in).

5.2.2 Der Händler verpflichtet sich die im Zusammenhang mit einer Kampagne erlangten Daten nicht dazu zu nutzen, den Produkttester unsachlich zu beeinflussen, insbesondere indem er ihn wiederholt kontaktiert oder anderweitig Druck auf ihn ausübt.

5.3 Zudem verpflichtet sich der Händler personenbezogene Daten von Produkttestern, die er im Zusammenhang einer Kampagne erlangt hat, nach erfolgter Kontaktaufnahme zu löschen, soweit die Speicherung der Daten nicht für steuerliche oder andere gesetzlich vorgeschriebene Zwecke erforderlich ist

5.4 Widerruft der Produkttester seine Einwilligung in die Nutzung seiner personenbezogenen Daten, teilt der Betreiber dies dem Händler zeitnah mit. Eine Kontaktaufnahme des Händlers an den Produkttester darf dann nicht mehr erfolgen.

5.4 Der Betreiber haftet nicht für eine etwaige nicht ordnungsgemäße Einholung der Einwilligung des Nutzers in die Nutzung seiner Daten. Insbesondere haftet der Betreiber nicht für Rechtsverletzungen, welche aus dem Umstand resultieren, dass der Nutzer die Einwilligung in die Nutzung seiner Daten gegenüber dem Betreiber widerrufen hat und der Händler die Daten zwar nach Widerruf durch den Produkttester, jedoch vor Kenntnis von dem Widerruf genutzt hat.

6. Allgemeine Haftung

6. 1 Die Haftung des Betreibers für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen beschränkt sich auf vorhersehbare, vertragstypische, unmittelbare Schäden, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betroffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen des Betreibers.

6.2 Der Betreiber wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, dass das Angebot auf der AMZStars-Webseite frei von bekannten Computerviren ist und bemüht sich stets einen jeweils dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden Virenscanner einzusetzen. Insoweit erkennt der Händler jedoch an, dass eine Virenfreiheit der AMZStars-Webseite technisch nicht zu garantieren ist. Etwaige Ansprüche des Nutzers gegen den Betreiber wegen des Befalls des Endgeräts mit Computerviren durch Nutzung der AMZStars-Webseite bestehen daher nicht. Dies schließt auch den Ersatz für den Verlust von Daten ein.

6.3 Für den Fall von Unterbrechungen der Website aus technischen oder rechtlichen Gründen, etwa durch Ausfall der Server oder der Software, die außerhalb des Einflussbereiches des Betreibers liegen, haftet der Betreiber nicht.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Dieser Vertrag und seine Änderungen bedürfen der Textform. Nebenabreden bestehen nicht.

7.2 Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, die Änderung ist für den Händler nicht zumutbar. Der Betreiber wird den Händler über Änderungen der AGB unverzüglich benachrichtigen. Widerspricht der Händler der Geltung der geänderten AGB nicht innerhalb einer Frist von 2 Wochen, gelten die geänderten AGB als von ihm angenommen. Der Betreiber verpflichtet sich, den Händler bei Beginn der Frist auf die vorgesehene Bedeutung seines Verhaltens besonders hinzuweisen.

7.3 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins Deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts (CISG).

7.4 Sollten Bestimmungen bzw. wesentliche Bestandteile dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

X

Neu: Unser Podcast für Amazon Private Label Händler. Jeden Mittwoch eine neue Folge auf iTunes und Soundcloud

¤